Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen

Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen ein Muss für jeden Wohnwagenfahrer oder absoluter Quatsch und Geldmacherei?

Sicherheit geht vor und wenn man mit einem Wohnwagen unterwegs ist, steht diese an erster Stelle. Denn man hat ja nicht nur für sich und das Gespann die Verantwortung, sondern auch für alle Insassen und anderen Strassenverkehrsteilnehmer. Haben Sie sich einmal gefragt wie Sie in bestimmten Situationen auf der Strasse mit Ihrem Gespann reagieren würden? Ist es Ihnen nicht auch schon einmal passiert, dass Sie in eine brenzlige Situation gekommen sind?

Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen – Sicherheit pur

Sei es auf der Autobahn oder auf der Landstrasse. Die Gefahren lauern einfach überall. Unachtsame Fußgänger die noch schnell über die Strasse sprinten, während Sie mit Ihrem Gespann passieren wollen? Ausschehrmanöver auf der Autobahn hat sicherlich schon jeder einmal erlebt. Oder der Klassiker die Baustelle, schnell vorbeifahrende Autofahrer die dann doch noch in letzter Minute merken das es zu eng ist und sich dann neben den Wohnwagen kleben. Auch das löst sicherlich bei dem ein oder anderem der nicht so ruhig bleiben kann, ein wenig Unruhe aus. Denn unsichere Autofahrer können ebenso den Wohnwagenfahrer gefährlich werden.

Viele haben Angst das Sie den Wohnwagen bei einer Vollbremsung auf die Seite legen. Ist diese Unruhe begründet? Ob die Chance besteht das Sie wirklich Ihren Wohnwagen bei einer Vollbremsung oder einem Ausweichmanöver auf die Seite legen, werde ich Ihnen gerne im näheren Erläutern. Ein Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen kann hier Abhilfe schaffen.

ADAC & ACE Training

Was man aber an dieser Stelle sicherlich auch einfügen muss, ist das man für die eigene Fahrweise verantwortlich ist. Lassen Sie nicht Ihren Frust oder Ihre eigene Unruhe auf der Strasse aus. Ruhen Sie sich vor einer fahrt mit den Wohnwagen aus. Gehen Sie die Fahrt in Ruhe an und lassen Sie sich nicht stressen. Bedenken Sie das Sie verantwortlich sind für das gute ankommen am Urlaubsort. Sie haben Sie Verantwortung für ein komplettes Gespann, egal wie groß dieses jetzt ausfällt.

Planen Sie eine Tour mit dem Wohnwagen, lassen Sie sich doch vorher einmal ein Fahrsicherheitstraining beim ADAC zugute kommen. Eine Tour die man einfach jedem Empfehlen kann. Schauen Sie sich einmal um, ob nicht auch in Ihrer Nähe ein Anbieter für eine solche Maßnahme ist. Ich habe Ihnen einmal ein kleines Video beigelegt was Ihnen einmal zeigt wie einfach es sein kann.

Haben Sie nun vielleicht auch das Gefühl bekommen, das könnte Ihnen einwenig weiterhelfen. Dann besuchen Sie doch am besten einmal die Seiten des ADAC für das Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen. Auch der ACE bietet ein solches Training an, die genauen Daten können Sie hier im Link erfahren. Zum Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen kommen Sie über diesen Link.

Punkte beim Fahrsicherheitstraining

  • Bremsmanöver – Je höher die Geschwindigkeit und auch das Gewicht des Wohnwagens, desto länger ist natürlich auch der Bremsweg. Damit man dies besser einschätzen kann werden bei solchen Fahrsicherheitstraining für den Wohnwagen, genau diese Vollbremsungen geübt. Für alle die sich sonst nicht trauen würden, eine absolute Herausforderung. Aber keine Angst, die Experten sind mit Ihnen die ganze Zeit per Funk verbunden und stehen Ihnen zur Seite.
  • Ausweichen – Plötzlich ist es da, das Hindernis! Jetzt heißt es ausweichen ohne den Wohnwagen und das Zugfahrzeug in Gefahr zu bringen. Hastiges lenken, Bremse treten oder doch Gas geben und vorbeiziehen? Was richtig ist, kann Ihnen der Profi zeigen und mitteilen. Verschiedene Situationen erfordern verschiedene Maßnahmen.
  • Rangieren – Eng kann es werden in manchen Situationen. Ganz beliebt sind hier die engen Strassen in Frankreich und Italien. Daher lohnt es sich genau dieses rangieren zu üben. Denn wer keine Beule in seinem mobilem Heim haben möchte der sollte sich sicherlich ein wenig mit den Massen des Wohnwagens befassen und mit seinem Zugfahrzeug ein wenig üben. Das kann man übrigens auch auf den großen Flächen die auf Verkehrsübungsplätzen zur Verfügung stehen.
  • Beladung des Wohnwagens – Wer hier gleich am Anfang vieles Falsch macht, der hat es auf der Fahrt einfach ein wenig schwerer und unsicherer. Denn die falsche Beladung des Wohnwagens kann katastrophale Auswirkungen haben. Stützlast nicht beachtet und zu schwer oder zu leicht beladen, wirken sich gleich auf das Fahrverhalten des Wohnwagens aus.

Training schon gebucht?

Ein Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen kann also viel Sicherheit bringen und Ihre Fahrt in den nächsten Urlaub wesentlich erleichtern. Lernen Sie den richtigen Umgang mit Ihrem Fahrzeug und bringen Sie mehr Sicherheit auf die Strasse. Seien Sie einer der Wohnwagenfahrer die mit sicherem Umgang glänzen.

Schauen Sie sich in Ruhe einmal die passenden Angebote für Fahrsicherheitstraining für Wohnwagen an und entscheiden Sie sich für Ihr persönliches Fahrsicherheitstraining mit Ihrem eigenen Wohnwagen. Die Erkenntnis die Sie dadurch erfahren werden, kann Ihnen keiner mehr nehmen und Sie tragen aktiv zur Sicherheit im Strassenverkehr bei.